Was ist der Direct vision Standard?

Bei dem Direct Vision Standard (DVS) handelt es sich um die ersten gesetzlichen Vorschriften dieser Art. Ab 26. Oktober 2020 benötigen im Großraum London, Großbritannien ALLE Lkw über 12 Tonnen – auch aus dem Ausland – eine Fahrerlaubnis.

Die Vorschriften der Verkehrsbehörde Transport for London (TfL) umfassen eine Bewertung mit Sternen, aus der hervorgeht, wie gut der Fahrer vom Fahrerhaus aus andere Straßenverkehrsteilnehmer sehen kann.

Diese Sterne-Bewertung wird vom Fahrzeughersteller ausgegeben. Der Wert (von 0 bis 5) richtet sich danach, wie das Fahrzeug ab Werk beschaffen war, ohne dass irgendwelche nachgerüsteten Sicherheitssysteme berücksichtigt werden.

Wenn ein Lkw nicht die Mindestvoraussetzungen zur Bewertung mit einem Stern erfüllt, muss es die Vorgaben von Safe System einhalten, die den Einbau von zusätzlichen Vorrichtungen für indirekte Sicht vorschreiben. Wenn die Vorgaben von Safe System eingehalten werden, ändert
sich nichts am Sternewert des Fahrzeugs, aber Sie dürfen damit im Großraum London fahren.

Ab 2024 werden die DVS-Mindestanforderungen von einem auf drei Sterne erhöht.

 

 

 

 

 

The Direct Vision Standard (DVS) from Brigade Electronics on Vimeo.

Wo in London ist der Direct Vision Standard (DVS) durchsetzbar?

Die Durchsetzungszone für den Direct Vision Standard umfasst den gesamten Großraum London

 Unsere nachstehende Karte zum Direct Vision Standard (DVS) zeigt das Gebiet Londons, in dem die Verordnung in Kraft sein wird und in dem ab dem 26. Oktober 2020 eine Genehmigungspflicht besteht. Vergessen Sie nicht, dass dies für alle Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 12 Tonnen gilt, unabhängig davon, ob sie aus dem Vereinigten Königreich kommen oder aus dem Ausland nach London fahren.

 

Direct Vision Standard (DVS) London zone map

Wie lange wird die Genehmigung gelten?

Die Dauer der Lkw-Sicherheitsgenehmigung hängt davon ab, ob das Fahrzeug die Mindestanforderungen der DVS erfüllt oder ob sie nach dem Safe System erteilt wurde:

  • Die Genehmigungen von Fahrzeugen, die mit 1 oder 2 Sternen bewertet wurden oder die sich nach dem Safe System qualifiziert haben, laufen am Ende des 25. Oktober 2024 ab. Ab Oktober 2024 müssen diese Fahrzeuge erneut eine 10-Jahres-Genehmigung nach dem progressiven Safe System beantragen.
  • Die Genehmigungen für Fahrzeuge mit 3, 4 oder 5 Sternen erlöschen am 25. Oktober 2030 oder zehn Jahre nach dem Antragsdatum, wenn sie später als am 26. Oktober 2020 erteilt werden (je nachdem, welcher Zeitpunkt der spätere ist).

The progressive Safe System: Requirements will be reviewed in 2022 to take into account any new technology or safety equipment not currently available. If deemed important, these will need to be installed on all 0, 1 and 2 star rated vehicles before re-application.

Weitere Informationen zur Beantragung einer DVS-Genehmigung finden Sie hier.

Durchsetzung

Das System wird durch eine entkriminalisierte Verkehrsregelungsverordnung umgesetzt, was bedeutet, dass eine Penalty Charge Notice (PCN) ausgestellt werden kann. Kameras zur automatischen Nummernschilderkennung (ANPR) werden ein Fahrzeug erkennen, das mit der Genehmigungsdatenbank von TfL abgeglichen wird. Betreibern/Haftpflichtigen ohne Genehmigung kann jedes Mal, wenn das Fahrzeug in den Großraum London einfährt, eine PCN von £550 und £130 für den Fahrer ausgestellt werden, selbst wenn das Fahrzeug mit 5 Sternen bewertet ist.

Wie beantragen?

Die Genehmigung ist kostenlos, und es ist nicht erforderlich, etwas im Fahrzeug anzubringen. Um eine Genehmigung zu beantragen, benötigen Sie Zugang zum TfL-Online-Antragsformular, das Sie hier finden können: https://tfl.gov.uk/modes/driving/dvs-safety-permit-application/

 

Alle Lkw benötigen eine Sterne-Klassifizierung, die nur durch Kontaktaufnahme mit dem Hersteller erlangt werden kann. Es ist keine veröffentlichte Liste verfügbar. Die Einstufung (0-5) basiert darauf, wie das Fahrzeug die Produktionslinie verlassen hat, und berücksichtigt keine nachträglich eingebauten Sicherheitssysteme.

Um eine Sternebewertung zu erhalten, benötigen Sie die VIN-Nummer des Lkw.

Für eine Bewertung mit 0 Sternen: Fahren Sie mit Schritt 2 fort.

Für eine Einstufung mit 1 oder 2 Sternen: Fahren Sie mit Schritt 3 fort, obwohl Schritt 2 empfohlen wird.

Für eine Bewertung mit 3, 4 oder 5 Sternen: Fahren Sie mit Schritt 3 fort.

Wenn Ihr Fahrzeug mit 0 Sternen bewertet ist, müssen Sie das Safe System einhalten, das den Einbau zusätzlicher Vorrichtungen für indirekte Sicht erfordert. Der Nachweis der Installation muss TfL vorgelegt werden, wenn Sie für Ihre Genehmigung beantragen.

Betreiber mit einer Einstufung von 1-2 Sternen sollten darüber nachdenken, ob sie die Anforderungen an die Zukunftssicherheit ihrer Fahrzeuge erfüllen wollen. Es ist auch erwähnenswert, dass, wenn das Fahrzeug auf bestimmten Baustellen benötigt wird, die FORS- und CLOCS-Spezifikation durchgesetzt werden kann.

Lkw mit einer Einstufung von 1-5 Sternen haben automatisch Anspruch auf eine Genehmigung, müssen aber dennoch einen Antrag stellen.

  • Für Fahrzeuge mit einer Sternebewertung von 1-2, wird Ihre Genehmigung bis zum 25. Oktober 2024 gültig sein
  • Für Fahrzeuge mit einer Sternebewertung von 3-5 ist Ihre Genehmigung bis zum 25. Oktober 2030 oder 10 Jahre (je nachdem, was später eintritt) gültig.
  • Für Fahrzeuge, die mit 0 Sternen bewertet wurden, aber dem Safe System entsprechen, wird eine Genehmigung ausgestellt, die bis zum 25. Oktober 2024 gültig ist. Der Nachweis der Installation muss bei der TFL mit dem Antrag eingereicht werden.

Was ist zu tun, wenn Ihr Fahrzeug mit Null bewertet ist?

Wenn Ihr Fahrzeug mit 0 Sternen bewertet ist, müssen Sie die Anforderungen des Safe System erfüllen. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Fahrzeugsicherheitsmaßnahmen, die darauf abzielen, die allgemeine Sicherheit des Lkw zu verbessern und die indirekte Sicht zu verbessern. Die Einhaltung des Safe System ändert nichts an der Einstufung des Fahrzeugs, aber es erlaubt das Fahren im Großraum London.

Wir bei Brigade haben ein speziell zusammengestelltes DVS Safe System Kit entwickelt, um den Prozess für Unternehmen zu vereinfachen. Diese Kits, die es in zwei verschiedenen Ausführungen gibt (eines für starre Fahrzeuge und eines für Sattelschlepper), umfassen Seitenkameras, Ultraschallsensoren für die nahe Seite des Fahrzeugs und einen Warnalarm, der beim Abbiegen des Fahrzeugs aktiviert wird. Beide Kits entsprechen der Direct Vision-Norm sowie allen relevanten regionalen Gesetzen in der EU, so dass Fuhrparkbetreiber sicher sein können, dass die Systeme alle erforderlichen rechtlichen Anforderungen erfüllen.

Um die Vorschriften zu erfüllen, müssen folgende Vorrichtungen angebracht sein:

  • Spiegel der Klasse V auf der Beifahrerseite des Fahrzeugs.
  • Spiegel der Klasse VI an der Vorderseite des Fahrzeugs.
  • Seitlicher Unterfahrschutz auf beiden Seiten des Fahrzeugs, es sei denn, dies ist aus praktischen Gründen nicht möglich. Die Ausnahmen sind auf der TfL-Website aufgeführt.
  • An der Außenseite des Fahrzeugs müssen Bildaufkleber und Markierungen angebracht werden, um ungeschützte Verkehrsteilnehmer vor den Gefahren im Fahrzeug zu warnen.
  • Ein Sensorsystem auf der Beifahrerseite, um den Fahrer auf schwächere Verkehrsteilnehmer aufmerksam zu machen.
  • Ein akustisches Warnsystem, das ungeschützte Verkehrsteilnehmer beim Rechtsabbiegen warnt.
  • Ein voll funktionsfähiges Kamera-Monitor-System auf der Beifahrerseite des Fahrzeugs.

Wie Brigade helfen kann

Brigade Electronics verfügt über eine Reihe von Produkten, die Betreibern dabei helfen, die Anforderungen verschiedener Spezifikationen zu erfüllen, darunter das sichere System für den Direct Vision Standard (DVS). Das Expertenteam von Brigade arbeitet eng mit Verkehrssicherheitsverbänden und Wohltätigkeitsorganisationen zusammen, um die beste und aktuellste Beratung zu bieten. Die Interpretation der verschiedenen Spezifikationen und das Verständnis der Terminologie kann für die Betreiber ein Minenfeld sein. So zeigen beispielsweise die Verweise auf „soll“, „sollte“ und „kann“ in der Direct Vision-Norm an, ob eine Anforderung obligatorisch, empfohlen oder erlaubt ist, und Transportmanager können verwirrt zurückbleiben.

Brigade hat viele OEM- und OES-Lieferanten beraten und arbeitet auch weiterhin mit dem Nachrüstungsmarkt zusammen, um sicherzustellen, dass die Fahrzeuge den Anforderungen entsprechen. In dieser Rolle stellt Brigade auch sicher, dass die Produkte so eingebaut werden, dass ihr Sicherheitspotenzial maximiert wird.

Für eine kostenlose und unverbindliche Beratung zum Direct Vision Standard vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns.

Fahrzeuge mit Linkssteuerung

„Bei Fahrzeugen mit Linkssteuerung sollten die Spiegel, Kameras und Sensoren an geeigneten Stellen montiert
werden, um den toten Winkel auf der rechten Seite zu erfassen.

Bei Fahrzeugen mit Linkssteuerung muss der akustische Warner so montiert werden, dass er gefährdete Straßenverkehrsteilnehmer beim
Rechtsabbiegen des Fahrzeugs warnt.“

Kamera-Überwachungssysteme

„Ein voll funktionsfähiges Kameraüberwachungssystem, das an der Seite des Fahrzeugs angebracht ist.“

  • VBV-770M Auswahlbereich 7″ Digitaler LCD-Monitor
  • VBV-300C Select Range kompakte, bündig montierte Seitensichtkamera

Ultraschall-Hindernis-Erkennung

SS-4200W Sidescan®Flex Sensorsystem System mit 4 Sensoren. Warnt den Fahrer vor nahen Gegenständen im toten Winkel auf der Beifahrerseite, wo Radfahrer oder Fußgänger oft nicht erkannt werden. Wird beim Blinken aktiviert. Maximal Erfassungsbereich von 2,5

Sensoren für Solofahrzeuge sollten einen Bereich von sechs Metern auf der Beifahrerseite oder von einem Meter hinter dem Fahrzeug – es gilt der kleinere Bereich – erfassen. Die Sensoren sollten nicht durch Straßenmöbel oder stehende Fahrzeuge ausgelöst werden.
Auf Zugmaschinen sollten die Sensoren so angebracht werden, dass sie einen ausreichend großen Bereich erfassen, ohne alleine durch eine Änderung der Anhängerposition ausgelöst zu werden

Warnalarm

„Akustische Warnung beim Manövrieren von Fahrzeugen, um schwächere Verkehrsteilnehmer zu warnen, wenn ein Fahrzeug nach links abbiegt.“

  • SS-BC-08 Sprechender Alarm Abbiegewarnung für Radfahrer/Fußgänger. Wird bei der Anzeige des Linksabbiegens aktiviert. Eine Kombination aus weißem Ton und echter Sprache.

„Das Gerät sollte über einen manuellen Ein-/Ausschalter verfügen, der zwischen 23:30 Uhr und 7 Uhr morgens benutzt werden kann.“

TCO-47-01 Verriegelter Abschaltschalter für Sprachalarm (empfohlen)