Im Gespräch mit Andreas Wentzel, Brigade Servicepartner seit 2018

Welcher Weg führte Sie zu Brigade?

In meiner damaligen Position als LKW-KFZ-Meister bei einer führenden norddeutschen Spedition kam ich bereits sehr häufig mit Brigade Produkten in Kontakt und kannte Brigade als bekannten Ausstatter für Kamera-Monitor-Systeme. Auf einer Brigade Kundenveranstaltung, an der ich auch teilgenommen hatte, lernte ich 2018 den Gebietsverkaufsleiter Nord von Brigade, Herrn Matthias Balcke, kennen.

Wie kamen Sie zur Brigade Servicepartnerschaft?

Zu diesem Zeitpunkt war auch der Grundstein zum Ausbau meiner Selbstständigkeit gelegt und es entstand die Idee einer Zusammenarbeit und Servicepartnerschaft mit Brigade, was seitens Brigade sofort positiv angenommen wurde.

In welchem Gebiet sind sie aktiv?

Ich führe nun seit Januar 2019 einen mobilen Nutzfahrzeugservice mit eigener Werkstatt im Raum Hamburg. Dazu gehört ein mobiler 7,5 t Servicetruck. Das Einzugsgebiet umfasst hauptsächlich das PLZ-Gebiet 1 und 2, aber auch darüber hinaus führe ich deutschlandweit Nachrüstungen als Brigade Servicepartner, vor allem im Bereich Nachrüstungen von Abbiegeassistenten und Rundumsichtssystemen durch.

Welche Produkte vertreiben und rüsten Sie in welchen Branchen nach?

Wir vertreiben aktuell das komplette Brigade-Produktportfolio.

Welche Produkte nutzen Sie selbst in Ihren Fahrzeugen?

Ich habe in meinem Service-Truck folgende Produkte von Brigade verbaut: einen ABE-konformen Abbiegeassistenten, einen De-Minimis-konformen Abbiegeassistenten, ein 360°-System in Kombination mit einem MDR mit 4G-Funktion, einen SA-BBS Rückfahrwarner, sowie Kameras in diversen Funktionen und einen 10 Zoll Monitor.

Wie empfinden Sie die Arbeit als Brigade Servicepartner?

Ich bin sehr eng ins Brigade Technikteam eingebunden. Darüber hinaus ergänzen wir uns in gegenseitigem Austausch bei gemeinsamen Projekten. Weiterhin arbeite ich intensiv mit dem Gebietsverkaufsleiter Nord, Matthias Balcke, zusammen und stehe im regen Austausch mit diesem bei Anfragen und speziellen Kundenwünschen.

Konnten Sie durch die Arbeit als Brigade Servicepartner auch Ihren Kundenstamm erweitern?

Auf jeden Fall konnte ich meinen Kundenstamm erweitern. Durch die gestiegene Anzahl an Aufträgen wächst mein Unternehmen konstant. Des Weiteren erhalte ich von der Brigade viele Endkundenaufträge in der Weitervermittlung. In Absprache mit dem Außendienst führe ich dann die Beratung, den Verkauf und Montagen beim Endkunden durch.

Nutzen Sie die in Ihrem Fahrzeug verbauten Produkte auch für Vorführungen?

Ja, der Service-Truck steht Brigade für verschiedene Veranstaltungen oder Kundenanfragen, sowie dem Brigade-Händlernetz auf Anfrage als Vorführfahrzeug zur Verfügung.

Sind weitere Projekte geplant?

Da die Anfragen aus der Arbeitsmaschinenbranche (Bau & Abfallwirtschaft) immer mehr zunehmen und vor allem Radar angefragt wird, rüste ich mein Vorführfahrzeug gerade mit einem Radar OSD nach und bin in engem Austausch mit dem Brigade Technik-Team zu diesem Thema. Des Weiteren ist die zusätzliche Ausrüstung mit den neuen HD-Kamera-Monitor-Systemen geplant. Da das Vorführfahrzeug auch einen MDR mit Mobilfunk Funktion verbaut hat, werde ich zukünftig auch die Brigade Cloud Services anbieten. Über die Cloud Services können die Videodaten abgerufen werden, sowie Live Daten wie Übergeschwindigkeit, Videoausfall, Geo-Fencing, G-Force oder Festplattenfehler von Fuhrparkadministratoren in Echtzeit abgerufen werden.

 

Kfz – Meister Andreas Wentzel

An der Retloh 22

Tel.:0173 / 823 68 56

FAX.: 04106 / 12 98 62

E-Mail: info@mobilerlkwservice.de

 

Finden Sie hier einen Brigade Servicepartner in Ihrer Nähe.

Tags

Jahr