Mobile Datenaufzeichnung

Wozu mobile Digitalrekorder?

Schutz für Ihren Fahrer. Ein wertvoller Zeuge.

Die Bearbeitung von Fahrzeugunfällen ist mit beträchtlichem Zeitaufwand verbunden. Mangels eindeutiger Beweise erkennen viele Firmen ihre Schuld automatisch an, doch diese zügige Beilegung führt wiederum zu einem Anstieg der Klagen gegen diese Firmen – die schnell als leichtes Opfer für ähnliche Forderungen bekannt werden. Betrügerische Schadenersatzforderungen, provozierte Unfälle und Diebstahl kosten Unternehmen inzwischen Jahr für Jahr Millionen. Hinzu kommen Fälle von Vandalismus und Übergriffen auf Fahrer – all das erschwert Vertriebsleitern ihre Arbeit zunehmend.

Die Lösung kommt von Brigades neuen mobilen Digitalrekordern (MDR), die die Bilder von fahrzeugmontierten Kameras aufzeichnen. Sie sind zuverlässige Zeugen und liefern bei Unfällen unwiderlegbare Beweise. Wenn eine Firma bei widersprüchlichen Aussagen über den Vorfall Bildaufzeichnungen vorlegt oder nachweisen kann, dass ein Unfall mutwillig herbeigeführt wurde, kann sie nicht nur erhebliche Kosten einsparen, sondern vor allem auch ihre Fahrer unterstützen, die sich nach einem Unfall oft zu Unrecht einer Untersuchung ausgesetzt sehen.

Kontakt

Kompatible Fahrzeuge

  • vehicle safety products for articulated trucks
  • Vehicle safety products for rigid truck
  • vehicle safety products for waste truck
  • Vehicle safety products for road sweepers
  • Vehicle safety products for buses
  • Vehicle safety products for coaches
  • vehicle safety products for vans
  • Vehicle safety products for minibuses
  • Vehicle safety products for rigid trucks with drawbar trailers
  • vehicle safety products for on-road tipper
  • Vehicle safety products for articulated tanker

Zum MDR-Sortiment von Brigade gehören ein mobiler Vierkanal-Digitalvideorekorder mit einer Festplatte von 500 GB sowie 1-TB-Modelle mit acht Kanälen. Sowohl die Vier- als auch die Achtkanal-Fahrzeugrekorder sind auch mit WiFi- und/oder 4G-Anschlussmöglichkeit erhältlich, sodass Sie auf die Daten des Rekorders zugreifen können, ohne zum Fahrzeug gehen zu müssen.

  • Beweismaterial gegen betrügerische Schadenersatzforderungen, wie z. B. durch provozierte Unfälle
  • Aufzeichnung bietet Schutz vor falschen Anschuldigungen der Fahrer
  • Unwiderlegliches Beweismaterial für Unfälle und Gerichtsverfahren
  • Fördert umsichtiges Fahren, was Fahrzeugschäden und Unfälle vermeidet
  • Schreckt Vandalen ab
  • Zusätzliche Sicherheit für Beifahrer und Fahrer

Aufzeichnungsfunktionen

  • Aufzeichnung von bis zu acht Kameras gleichzeitig.
  • Bis zu 1862 Stunden Aufnahmezeit.
  • Aufzeichnung von bis zu 60 Minuten vor und nach der Auslösung zur Protokollierung der Ereignisse vor und nach dem Vorfall.
  • Gleichzeitige Parallelaufzeichnung auf integrierte SD-Karte, sodass von den Aufzeichnungen stets eine Sicherheitskopie vorhanden ist.
  • Integriertes GPS zur Aufzeichnung von Geschwindigkeit und Standort.
  • Acht konfigurierbare Auslösereingänge.
  • Audiofunktion mit hochwertiger Kompression (der Monitor und/oder die Kamera müssen ein Mikrofon aufweisen).
  • Bewegungserkennung für Aufzeichnungen bei unbeaufsichtigtem Fahrzeug.
  • Der Beschleunigungssensor bietet Daten über den Aufprall sowie das Beschleunigen und Bremsen.
  • Die Aufzeichnungen sind durch ein unsichtbares digitales Wasserzeichen geschützt. Wenn eine Datei manipuliert wurde, lässt sie sich nicht länger abspielen; dies macht die Dateien zu einer zuverlässigeren Beweisquelle in Gerichtsverfahren.
  • Suche nach Datum, Uhrzeit und durch Beschleunigungskraft, Geschwindigkeit oder Bewegungserkennung ausgelösten Ereignissen.
  • Die exportierten Clips verfügen über eingebettete Software, sodass die Aufnahmen ohne zusätzliche Software wiedergegeben werden können.
  • Kompatibel mit den Fahrzeug-Kamera-Monitor-Systemen von Brigade sowie mit den Backeye®360-Systemen.

Fahrzeugrekorder mit Fernzugriff

 Zum Sortiment an digitalen Videorekordern (DVR) mit vier oder acht Kanälen von Brigade gehören jetzt auch Modelle mit WiFi- und/oder 4G-Anschlussmöglichkeit.
Der drahtlose Anschluss eines mobilen Digitalrekorders (MDR) an einen sicheren Server kann viel Arbeitszeit sparen, da die Daten des DVR abgerufen werden können, ohne zum Fahrzeug zu gehen.

Die WiFi- bzw. 4G-Modelle haben dieselben Funktionen wie der gewöhnliche mobile Digitalrekorder.

3G MDR

Anschlussmöglichkeiten der WiFi- und/oder 4G-Rekorder:

  • Herunterladen von Daten, ohne zum Fahrzeug zu gehen
  • Einrichtung eines automatischen Sendens von Daten (durch ausgelöste Ereignisse) an einen sicheren MDR-Server, wenn der WiFi-Empfangsbereich des mobilen Digitalrekorders betreten wird
  • Fern-Streaming der Daten über 4G-Netz
  • Echtzeit-GPS-Nachverfolgung über 4G-Netz (wenn Fahrzeug über 4G-Signal verfügt)
  • Sofortige Benachrichtigung über ausgelöste Ereignisse über 4G-Netz oder planmäßige Zusammenfassung der Ereignisse über WiFi
  • Benutzerdefinierte Beweispakete zum Empfang von nur den benötigten Daten
  • Live-Wiedergabe von bis zu 36 Kameras und mehreren mobilen Digitalrekordern
  • Mobile App zum Aufrufen von Live-Wiedergaben und Fahrzeugstandorten, Erzeugen von Schnappschüssen und Erhalt von Hinweisen

WiFi

  • Vorrichtung für drahtlose Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten. Ein eigenes MDR-Wireless-Netz erzeugt einen abgegrenzten kleinen Bereich, in dem Ihre Geräte das Signal empfangen können.
  • Das WiFi-Netz ist auf einen Standort begrenzt, z. B. den Fuhrhof, das Depot oder den Steinbruch.

4G

  • Ein Mobilfunk-Datendienst, der von Mobilfunkfirmen angeboten wird
  • Das 4G-Signal ermöglicht eine standortunabhängige Verbindung im In- und Ausland.
    Hierbei fallen Datengebühren an.

Brigade Bridge ist ein vollständig verwalteter 4G-Dienst für Brigade MDRs, der es Flottenmanagern ermöglicht, jederzeit aus der Ferne auf ihre Fahrzeugdaten zuzugreifen.