Was ist der Direct Vision Standard?

Bei dem Direct Vision Standard (DVS) handelt es sich um die ersten gesetzlichen Vorschriften dieser Art. Ab 26. Oktober 2020 benötigen im Großraum London ALLE Lkw über 12 Tonnen – auch aus dem Ausland – eine Fahrerlaubnis.

Die Vorschriften der Verkehrsbehörde Transport for London (TfL) umfassen eine Bewertung mit Sternen, aus der hervorgeht, wie gut der Fahrer vom Fahrerhaus aus andere Straßenverkehrsteilnehmer sehen kann. Diese Sterne-Bewertung wird vom Fahrzeughersteller ausgegeben. Der Wert (von 0 bis 5) richtet sich danach, wie das Fahrzeug ab Werk beschaffen war, ohne dass irgendwelche nachgerüsteten Sicherheitssysteme berücksichtigt werden.

Wenn ein Lkw nicht die Mindestvoraussetzungen zur Bewertung mit einem Stern erfüllt, muss es die Vorgaben von Safe System einhalten, die (ähnlich wie die FORS- und CLOCS-Spezifikationen) den Einbau von zusätzlichen Vorrichtungen für indirekte Sicht vorschreiben. Wenn die Vorgaben von Safe System eingehalten werden, ändert sich nichts am Sternewert des Fahrzeugs, aber Sie dürfen damit im Großraum London fahren. Ab 2024 werden die DVS-Mindestanforderungen von einem auf drei Sterne erhöht.

Wenn ein Fahrzeug nicht mit mindestens einem Stern bewertet wird und auch nicht den Safe-System-Vorgaben entspricht, darf es ab 26. Oktober 2020 nicht mehr im Großraum London fahren.